Music for One God

Forumregeln Foren Jugendprojekte Music for One God

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  BrianAxony vor 5 Monate, 4 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #33 Antwort

    Frank
    Keymaster

    Music for One God

    Das Projekt richtet sich an junge Menschen aus Israel und Deutschland, die sich aktiv mit Fragen der drei monotheistischen Religionen auseinandersetzen möchten. Das Thema „Interreligiöser Dialog“ orientiert sich an der Lebenswelt der Jugendlichen, die in multireligiösen Gemeinschaften leben und greift ihre Interessen und Bedürfnisse auf: Sowohl die israelische als auch die deutsche und die türkische Gesellschaft ist von Multireligiosität geprägt, die den Jugendlichen im Alltag begegnet. In Israel leben Christen, Juden und Muslime oft aneinander vorbei, eine Begegnung im Alltag findet so gut wie nie statt. In Deutschland begegnen sich die Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund etwa auf dem Pausenhof, ein Dialog findet allerdings kaum statt; oft haben die Jugendlichen stereotype Vorstellungen von der Religion der „Anderen“.

    Dieses Projekt richtet sich an Jugendliche, die Sachkompetenz über die drei monotheistischen Religionen erlangen möchten und anderen Werten mit Respekt und Vertrauen begegnen möchten.

    #81 Antwort

    BrianAxony

    Береги платье снову CYLF.RU Show more>>>

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Music for One God
Deine Information:




Jugendprojekte Forum

  Forum Begegnungen 2005
       

Erfahrungen austauschen…

Dieser Internetauftritt ist von Herzen und mit großer Sorgfalt entstanden, dient zum einem für den interaktiven Jugendaustausch und natürlich auch, die jeweiligen kulturellen Unterschiede besser verstehen zu können.

Die Teilnahme an dem Projekt soll zudem eine dauerhafte Wirkung auf die Persönlichkeits-entwicklung der Jugendlichen haben. Sie sollen Selbstvertrauen entwickeln, ihre interkulturellen Kompetenzen erweitern und positive Beziehungen zu Israel aufbauen. Die Jugendlichen können sich im Rahmen des Projektes mit Themen auseinandersetzen, wie etwa Selbstständigkeit, Selbstsicherheit und sozialer Kompetenz.